GDS SEALINGCENTER – OBERFLÄCHENBESCHICHTUNGEN

Innovative, rissfreie, korrosionsbeständige und reibungsoptimierte Beschichtungen vereinen nahezu alle wichtigen Oberflächeneigenschaften für die moderne Hydraulik – bestehend aus einem teils keramischen, semi-galvanischen Beschichtungssystem mit einzigartigen Eigenschaften. Der von Ihnen anzuliefernde Durchmesser muss 0,23 mm +/-0,01 mm kleiner als der finale Nenndurchmesser sein und eine Oberflächenrauhigkeit von Ra 0,14 μm nicht überschreiten. Für den Fall das Sie die von uns geforderte Oberfläche nicht einhalten können, muss der Durchmesser 0,20 mm +/-0,01 mm kleiner als der finale Nenndurchmesser gefertigt werden und die Oberflächenrauhigkeit kann max Ra 0,9 μm betragen. Wir können in einem Zwischenschritt die von uns benötigte Oberflächenrauhigkeit durch schleifen herstellen.

DIE INNOVATION

Im Allgemeinen sind galvanische Beschichtungen verhältnismäßig kostengünstig und mäßig bis ausreichend korrosionsbeständig (Nickel-Chrom). Die Verschleiß- und Kratzbeständigkeit ist gut, kann jedoch nicht mit der von keramischen Beschichtungen verglichen werden. Bei Chrom-Nickel Schichten auf hochfesten Stählen können in vielen Fällen Delamination und eine geringe Standzeit gegen Chloride/Salzwasser beobachtet werden. Ebenso stellt sich immer wieder die Problematik mit Mikroporen. Mehrlagige (HVOF) Keramikbeschichtungen sind für ihre Härte, ihre Antikaltschweiß-Eigenschaften und eine gute Korrosionsbeständigkeit bekannt. Trotzdem zeigen diese Beschichtungen häufig schwerwiegende Haftungsprobleme sowie erhöhten Dichtungsverschleiß. Daher besteht noch immer eine Nachfrage nach einer Beschichtung für Hydraulikkomponenten ohne die oben genannten Probleme. Unsere Beschichtung GC722_D hat sich in bisher beispielloser Art und Weise in rauen maritimen Umgebungen bewährt, ohne dass die bei anderen Beschichtungen zu beobachtenden Probleme auftraten. Seit Oktober 2011 erfüllt unsere Beschichtung GC722_D die Anforderungen der folgenden Standards:

  • 1-NBD 10300 (Staatwasserwerke 2010) EPQ
  • Korrosionstest, basierend auf ASTM G59-97 (2003)/G61-86 (2003) und ISO 17475
  • 2-ASTM B117 1000 Std. Salzsprühnebelprüfung (> 2500 Std., Wertung 10)
  • ASTM G85 annex 1 AAS (bis 300 Std., Wertung 10)

ÜBERSICHT ÜBER DIE CHARAKTERISTISCHEN EIGENSCHAFTEN VON GC722_D

  • Sehr hohe Widerstandskraft gegen (adhäsiven) Verschleiß und Kaltschweißen (Fressen). Durch die trans-keramische Struktur und die Grundhärte bis H 1250 besitzt unsere Beschichtung eine effektive Härte von H 2200. Der adhäsive Verschleiß von unserer Beschichtung ist vergleichbar mit dem von gesinterten technischen Keramiken(17-fache Verschleißbeständigkeit im Vergleich mit gehärtetem Stahl DIN 1.2379 HRc68 bei adhäsiver Beanspruchung von 1,6 Kpa, 0,7 m/s).
  • Vollkommen geschlossene/porenfreie Struktur
    Der typische erhöhte Verschleiß (Abtrag) durch Dichtungen bleibt aus und Dichtungen hinterlassen auch bei Drücken weit über 1.000 bar keine „Laufspuren”, der Reibungskoeffizient in Wasser zwischen unserer Beschichtung und zum Beispiel Viton ® kann signifikant verringert werden.
  • Die Verbindung mit dem Trägermaterial kann als ‚Schweißverbindung‘ angesehen werden (im Fall von Stahl bis zu einer Härte von HRc 50 und den meisten Kupfer­legierungen). Die Oberfläche kann verformt werden (z.B. durch Stöße), aber die Beschichtung platzt nicht ab (die oberste Schicht zeigt bei Dehnungen von mehr als 0,28% Mikrorisse).
  • Die Beschichtung ist in hohem Maße (salz-) wasserbeständig und schützt das (Stahl-) Trägermaterial dauerhaft, wenn die Stahloberfläche zum Zeitpunkt der Behandlung keine lokalen Mikro-Defekte aufweist und auf eine geringe Rauigkeit geschliffen wurde.
  • Das Beschichtungssystem behält seine korrosionsbeständigen Eigenschaften auch nach kleinen plastischen Deformationen (bis zu einigen zehntel Millimeter).

BESCHICHTUNGSKAPAZITÄT:

L = 3.930 mm
Ø 780 mm
Krankapazität: 3 Tonnen

HINWEISE

Jede Art Stahl mit einer Härte von weniger als HRc 50 kann beschichtet werden, allerdings sollte der Stahl frei von Mikro-Rissen sein. Die Verwendung von zertifiziertem Stahl mit einer hohen Kerbschlag­zähigkeit wird empfohlen, um die Ausbildung von Mikro-Poren in der Beschichtung zu vermeiden (Beispiele: QT Qualität bei 42CrMo4, J2 Qualität oder höher mit mindestens 100J Kerb­schlag­zähig­keit im Falle von S355). Der von Ihnen anzuliefernde Durchmesser muss 0,23 mm +/-0,01 mm kleiner als der finale Nenn­durch­messer sein und eine Ober­flächen­rauhig­keit von Ra 0,14 μm nicht überschreiten. Für den Fall das Sie die von uns geforderte Oberfläche nicht einhalten können, muss der Durchmesser 0,20 mm +/- 0,01 mm kleiner als der finale Nenndurchmesser gefertigt werden und die Ober­flächen­rauhig­keit kann max Ra 0,9 μm betragen. Wir können in einem Zwischenschritt die von uns benötigte Ober­flächen­rauhig­keit durch schleifen herstellen. Die Ober­flächen­rauhig­keit unserer Beschichtung bei Auslieferung beträgt max. Ra 0,3 μm. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, das Dichtungen aus Polyurethan mit einer Härte von ca. 95 Shore A die besten Standzeiten ergeben haben.